QR-Code Scanner mit neuen Funktionen

In der neuen Version wurde der QR-Code-Scanner um zwei Funktionen erweitert. Zum einem kann Jameica/Hibiscus nun mit einer Kommandozeilen-Parameter gestartet werden, der eine BezahlCode-URL enthält. Das kann nützlich sein, wenn man Webseiten oder Mails mit solchen URL bekommt und einen Programmstarthandler definiert, der Jameica startet, falls die URL mit bank:// beginnt.

Zum andern unterstützt das Plugin nun auch Handykameras auf Android und iPhone. Auf Android wird die kostenfrei App DroidCam benötigt, auf dem iPhone die ebenfalls kostenlose App Mini WebCam.

iPhone Benutzer haben es recht einfach. Diese müssen nur die App und die Kamera starten. Solange sich der Hibiscus Rechner und das iPhone im selben Netzwerk befinden und untereinander kommunizieren können (Routereinstellungen beachten) finden die beiden sich gegenseitig und können auch direkt benutzt werden.

Android Benutzer müssen die App erst in den Hibiscus-QR-Code-Scanner-Einstellung einrichten. Dazu einfach das Häkchen vor DroidCam setzten und die auf der App angegebene IP, sowie den Port eintragen. Um ein ständiges überprüfen der IP zu vermeiden, gibt man am besten der Android Handy ein fest IP-Adresse im Router.

Näheres dazu kommt demnächst in der Anleitung.

Und nun viel Spaß mit den neuen Funktionen.

Dieser Beitrag wurde unter QR-Code-Scanner veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu QR-Code Scanner mit neuen Funktionen

  1. Kai sagt:

    Guten Tag. Ich finde den QR-Code-Scanner sehr nützlich, habe aber ein kleines Problem damit: Beim Aufruf bekomme ich den Hinweis: “Achtung: Die Webcam hat eine geringe (176×144) Auflösung. Kleine QR-Codes werden eventuell nicht erkannt!”

    Cheese hingegen zeigt mir an, dass die Kamera (es handelt sich um eine integrierte Kamera) mit einer Auflösung von 1280×720 arbeitet. Wie kann ich es erreichen, dass auch der QR-Code-Scanner mit einer höheren Auflösung arbeitet?

    Ich arbeite mit Ubuntu 14.04.

    Beste Grüße

    Kai

    • Frank sagt:

      Hallo Kai,
      vielen Dank für den Hinweis. Das Problem wurde in der Version 1.4.1 behoben. Nun sollte eine ausreichend große Auflösung benutzt werden.
      Viele Grüße,
      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.