Pimp my Perl…

Die mitgelieferte Perl Version war doch recht Basic. So musste ich per CPAN noch einiges nachinstallieren:

Erstmal das Paket für die Kommunikation mit der Serialen Schnittstelle, Device::SerialPort. Dazu öffnet man erstmal das CPAN mittels eingabe von cpan (welch wunder) in einer BASH

Benutz man das CPAN das erste Mal, so muss man sich noch durch die Erstkonfiguration schlagen. Dazu bitte im I-Net die einschlägigen Seiten nachschlagen.

Mit dem Befeht install Device::SerialPort kann man dann das Modul installieren. (Unter http://cygwin.com/ml/cygwin/2003-11/msg00545.html findel man eine Perl-Script,  das einem die installierten Perl Module anzeigt. Ich habe das aber bis jetzt noch nicht getestet, also keine Garantie das es auch funktioniert.)

Zum berechen der CRC16 Checksumme gib es das Paket Digest::CRC. Es wird wie oben beschreiben installiert.

Zum direkten Ansprechen von  SQLite und MySQL Datenbanken brauchen wir jetzt noch DBI, DBD:mysql und DBD::SQLite. Dann können wir auch unsere Daten in eine SQLite bzw. eine MySQL Datenbank ablegen und später z.B. als log wieder auslesen. Auch die Schnittstelle zu graphischen Darstellung wird über die beiden DB realisiert. In Zukunft wird die SQLite Datenbank komplett durch die MySQL Datenbank ersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.